OSTER - GEWINNSPIEL Eiersuche Runde 14


  • 00

    days

  • 00

    hours

  • 00

    minutes

  • 00

    seconds

3x2 Karten für das Toverland

Projekt "S" - Seilbahn zw. Europa-Park & Frankreich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • selbst wenn es nur 4er oder 6er Gondeln sind,kommt es auf den Abstand der Gondeln an und die Streckenlänge.
      Auch die Geschwindigkeit ist ausschlaggebend.
      Es geht aber auch erstmal um die Leute die morgens und abends von und zu den Parkplatz auf der französischen Seite fahren.
      Da verstehe ich nicht warum in diversen Foren Panik besteht.
      Eine Monorail oder Shuttlebus hat auch nur eine begrenzte Kapazität und die die nicht reinpassen müssen auf den nächsten warten.
      Eine Seilbahn fährt aber ständig und ist fast wie ein endlossystem,nur mit mehr abstand der Gondeln.
      Wenn tagsüber weniger los ist,werden Gondeln auf beiden Seiten rausgenommen und zu stosszeiten wieder eingesetzt.
      Eher ist die frage von wo nach wo.

      Achja.
      Mir hat man in einer Pension an der Hauptverkehrsstrasse erzählt zu der frage,warum die Autos da immer in kleinen Grüppchen ankommen,das die mit einer Fähre fahren müssen,da es da keine Brücke gäbe.
      Also gäbe es mit der Seilbahn auch eine Entlastung der Fähre und der Strasse.
      Gut,der Fährbetreiber wird nicht begeistert sein.

      Ich freue mich jedenfalls auf die Seilbahn und werde die bestimmt öfters benutzen als Aussichtsfahrt usw.. :D

      Nachtrag.
      Mein Bruder erzählte mir von seinen Disneyworldbesuch,das man dort vom Parkplatz vorm Magic Kingdom erst einen See per Fähre überqueren muss.
      Wenn es dort funktioniert mit Booten von einen Hauptparkplatz aus,dann sollte sowas in Rust von einen Zusatzparkplatz klappen.
      Mehr ist nicht bestätigt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RL1971 ()

    • Also die nächste offizielle Brücke ist schon verdammt weit weg und ja der Fährübergang bei Rhinau ist der nächste Weg.

      Der Abstand der Gondeln spielt auch keine Rolle. Lies Dir mal den oben verlinkten Artikel durch.
      Wenn Du 50er Gondeln nimmst (mal angenommen das Tragseil würde einen so kurzen Abstand gewichtsmäßig verkraften) hast Du die Herausforderung 50 Leute innerhalb von 50 Sekunden in die Gondel zu bekommen und diese losfahren zu lassen.
      Die nächste Gondel käme dann 5*50 Meter später, also alle 250 Meter eine Gondel

      oder Du nimmst 10er Gondeln und läßt alle 10 Sekunden eine fahren, dann kommst Du auf 5*10, also alle 50 Meter eine Gondel. In Summe bekommst Du die gleiche Menge an Leuten über die Zeit über die Strecke.

      Daß die Gondeln aus dem Tragseil ausgekoppelt werden, zum ein aussteigen, daß man da langsamer fahren kann, damit die Leute nicht auf die Schnauze fallen beim ein und aussteigen ist selbstverständlich. Ändert aber auch nix daran, daß Du 1 Person pro Sekunden in die Gondel bringen musst.

      Der EP hat pro Jahr 5,6 Mio Besucher, Wieviele Öffnungstage? 300? also pro Tag 18.000
      Wie gesagt, ich gehe von 1/4 der Besucher aus Frankreich aus, das wären dann 4.500 Leute von dem Parkplatz, die sich bei 4000 Personen pro Stunde auf die ersten 1 1/4 Stunden verteilen würden.

      Fahrzeit bei 5m/s und ca. 5 km Strecke = 1000 Sekunden = 16 Minuten.
      Wenn jetzt alle auf einmal kämen bräuchten wir 1,5 Stunden bis der letzte drüben ist.

      Ich sag ja nicht, daß es nicht machbar ist, aber da es für den Rückweg keine Alternativen gibt (ich laufe mal schnell zum Parkplatz oder nehme den Bus) sehe ich das als große Herausforderung an, die Kapazität so hinzubringen, daß es am Wochenende, wenn viele Leute kommen nicht chaotisch wird. Und eine Seilbahn ist halt nicht einfach nach oben skalierbar.

      Schauen wir mal wie es gelöst wird. bei einer Projektzeit von 5 Jahren baut man ja vielleicht einen Hyperloop :)
      |Mikesch8764|
      |Parkbewertung|FPC-App|Redaktion|



      |Bei weiteren Fragen stehen wir, das Team von FreizeitParkCheck selbstverständlich zur Verfügung|
      |Abonniere unseren Youtube-Kanal und erlebe FPC hautnah|

      ThemeParkStudio meets EuropaPark : tps-meets-ep.augusta.de
    • Ich denke was Kapazität angeht weiß der EP worauf sie sich einstellen müssen. Evt. wird die Seilbahn ja auch Doppelt? Wenn die Kapazität stimmt wird es aber bestimmt eine sinnvolle Entlastung der bestehenden Infrastruktur.

      Ich glaube aber dass das ein erster Schritt vom EP ist, mit der großen Erweiterung des DLP standzuhalten. Gerade da ja auch Übernachtungsmöglichkeiten auf der Französischen Seite geplant sind. Evt. kommen ja weitere Attraktionen oder sogar ein ganzer Park in den kommenden Jahren/Jahrzehnten dort hin?

      Insgesamt bin ich dennoch noch nicht so sicher was ich davon halten soll, aber wir wissen ja noch nicht wirklich viel über dieses Projekt und ob es überhaupt so realisiert wird.
    • Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll. Bin ja auch kein Fan von den Franzosen und ausgerechnet für die wird jetzt was getan, damit sie noch leichter in den Park kommen.
      Will nicht wissen, wie sich dann zukünftig im Park benommen wird... Sorry, aber sogar französische Mitarbeiter geben zu, dass ihre Landsleute sich im Park oft unter aller Sau benehmen.

      Vielleicht mach ich mir aber zu viele Gedanken und es wird gar nicht so sehr akzeptiert wie erhofft. Kostenlos wird das Ganze ja sicherlich auch nicht werden.
      Mit freundlichen Grüßen,

      |Kurenai|
      |Moderation&App|

      |Bei weiteren Fragen stehen wir, das Team von FreizeitParkCheck selbstverständlich zur Verfügung|
      |Abonniere unseren Youtube-Kanal und erlebe FPC hautnah|
    • Freizeitpark7 schrieb:

      @Mikesch8764
      Man kann ja mehrere Gondeln gleichzeitig Beladen, wenn die Station lang genug ist.
      Also bei unserer Seilbahn ist das so dass 3-4 Gondeln gleichzeitig beladen werden können, da diese in den Stationen langsam weiterfahren. (Ähnlich bei bei der Geister Rikscha oder so )
      und sobald sie die Station verlässt schließen die Türen und die wird schneller.
      Die Seilbahn wurde ja damals für die BuGa gebaut und musste ja ebenfalls sehr viele Leute gleichzeitig hin und her befördern.
      Das hat ja auch irgendwie geklappt.
      Mit freundlichen Grüßen,

      |Administration|Gästebetreuung|

      |Bei weiteren Fragen stehen wir, das Team von FreizeitParkCheck selbstverständlich zur Verfügung|
      |Abonniere unseren Youtube-Kanal und erlebe FPC hautnah|
    • Phantasiafreak92 schrieb:

      Die Seilbahn wurde ja damals für die BuGa gebaut und musste ja ebenfalls sehr viele Leute gleichzeitig hin und her befördern.
      Ja sie ist ja die, die weltweit die Höchste Kapazität hat mit ca. 3500 Personen pro Stunde.
      Man könnte die Gondeln in der Station auf mehrere Wege verteilen. Das hab ich allerdings noch nirgends gesehen.
      Hintereinander bringt ja nix. Das Problem bleibt daß Du nicht mehr wie 1 Person pro Sekunde in eine Gondel reinbekommst, egal wie schnell oder langsam die fahren.
      Wenn sie zu langsam fahren, bekommst Du noch weniger Leute weg.

      Derzeit wird in Rust aber mehr über das Naturschutzgebiet diskutiert, über die die Bahn dann laufen würde. Ich weiß jetzt nicht ob es stimmt, daß man einen geteerten Rettungsweg unter die Bahn bauen muß (schließlich haben Seilbahnen in den Bergen das auch nicht)
      Und ob es ein Problem für ein Naturschutzgebiet gibt, daß man da nicht drüber weg bauen darf....

      Lassen wr uns einfach mal überraschen.
      |Mikesch8764|
      |Parkbewertung|FPC-App|Redaktion|



      |Bei weiteren Fragen stehen wir, das Team von FreizeitParkCheck selbstverständlich zur Verfügung|
      |Abonniere unseren Youtube-Kanal und erlebe FPC hautnah|

      ThemeParkStudio meets EuropaPark : tps-meets-ep.augusta.de
    • Wieso bringt hintereinander nichts?
      Denk mal an die Doppelladestation beim Matterhorn Blitz.

      Das ist doch beliebig skalierbar. Alle Gondeln fahren gleichzeitig ab in eine Art Queue, wo sie dann nacheinander aufs Seil gebracht werden.
      Weichen in der Station sind bei größeren Seilbahnen auch nicht untypisch, da man so einzelne Gondeln raus nehmen und warten kann.
    • Freizeitpark7 schrieb:

      Wieso bringt hintereinander nichts?
      Weil es immer darauf ankommt, wie schnell Du die Leute in die Gondel bekommst. Egal ob sie steht, oder schnell fährt.

      Schaffst Du es pro Sekunde 1 Person einsteigen zu lassen, hast Du eine Transportkapazität von 3600 Personen pro Stunde.

      jetzt stell Dir einfach mal ne 4er Gondel vor. Du musst also 4 Personen innerhalb 4 Sekunden in die Gondel bringen. um die Kapazität zu schaffen. Dabei ist es ja egal, ob die Gondel dann am Seil mit 5 oder 10 m/s fährt. Das beeinflußt nur den Abstand der Gondeln zueinander am Seil.

      nimmst Du Gondeln mit 10 Plätzen mußt Du 10 Personen in 10 Sekunden in die Gondel bringen und sie zur Abfahrt bringen.

      Bleiben wir bei der 4er Gondel. Nehmen wir weiterhin an, Du hast einen 10 Meter breiten Einstieg. Eine Gondel braucht 2 Meter platz, also hast Du 5 Gondeln da stehen. Am Anfang, wenn keine Schlange da steht, kannst Du alle 5 Gondeln natürlich gleichzeitig belegen. dann müssen aber die nächsten 4 Leute auf die nächste Gondel warten, die ja dann erst in den Einstiegsbereich fährt, wenn die erste vorne weg ist (was ja hoffentlich nach 4 Sekunden passiert ist).

      Und dabei ist es ja jetzt unerheblich, ob Du 100 Gondeln oder nur 10 da stehen hast. Das ist nur relevant für den allerersten Einstieg. Sobald sich eine Schlange aufbaut ist der Zeitbedarf identisch.

      so, rechnen wir mal weiter. um innerhalb von 4 Sekunden eine 4er Gondel voll zu bekommen, und um keinen Stau zu erzeugen, muß eine solche Gondel (geschätzt 2 Meter lang) diese 2 Meter innerhalb von 4 Sekunden durchfahren, heißt, wir brauchen eine Geschwindigkeit im Einstiegsbereich von 2/4 = 0,5 m/s (entspricht einer Geschwindigkeit von 1,8 km/h also ungefähr etwas weniger wie halbe Schrittgeschwindigkeit. Ich würde sagen, das ist eine angenehme Geschwindigkeit und 4 Sekunden (also 1 Sekunde pro Person) zum Einsteigen ist realistisch.

      Dadurch daß 10 Gondeln hintereinander stehen ermöglichst Du auch Personen, die nicht so schnell sind in die Gondel zu steigen. schließlich haben sie ja jetzt 10 * 4 Sekunden Zeit.

      Wenn Du jetzt aber mehr Personen transportieren willst, musst Du die Geschwindigkeit erhöhen, mit der die Gondel durch die Station fährt, oder sie eben auf zwei Wege aufteilen. Verdoppelst Du die Geschwindigkeit in der Station auf 1 m/s (3,6 km/h) wird das Einsteigen schon eher unbequem.

      Was noch möglich wäre ist, die Gondel so zu konstruieren, daß Du auf 2 Meter Abstand mehr als 4 Leute unterbringst. Also vielleicht eine 12er Gondel, die kürzer als 6 Meter ist.

      Hat schon einen Grund, warum Die oben genannte Bahn die mit der weltweit höchsten Transportkapazität ist.
      |Mikesch8764|
      |Parkbewertung|FPC-App|Redaktion|



      |Bei weiteren Fragen stehen wir, das Team von FreizeitParkCheck selbstverständlich zur Verfügung|
      |Abonniere unseren Youtube-Kanal und erlebe FPC hautnah|

      ThemeParkStudio meets EuropaPark : tps-meets-ep.augusta.de