Sonntag 12.5. Movieland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Der Movieland Park liegt direkt am Gardasee und keine 5km vom bekannten Gardaland entfernt. Der Park widmet sich voll und ganz dem Thema Film, ohne dabei eine einzige Filmlizenz zu besitzen. Man erkennt an den Attraktionen dennoch, welche Lizenz beim Bau einmal dahinter steckte, deren Verlängerung wohl schlicht und ergreifend zu teuer gewesen wäre.Auf einem Flyer bietet der Park einen weiteren kostenlosen Eintritt an, sollte es zu Wartezeiten über 30 Minuten kommen. Das machte uns Hoffnung auf kurze Wartezeiten.

      Als wir 15 Min. vor Eröffnung auf den Parkplatz fuhren, war dieser noch ziemlich leer. Es war zwar Sonntag, doch das schlechte Wetter hielt die Leute aus der Gegend dann doch davon ab den Tag draußen zu verbringen. Auch im Laufe des Tages hatten wir nur 2x eine Wartezeit und die höchste betrug 10 Minuten. Wie es im Sommer hier aussieht, können wir leider nicht sagen.

      Der Eingang erinnert sehr stark an den Movie Park bei Bottrop. Soweit wir wissen gehörten die Parks auch mal der selben Gruppe an, jedoch findet man nicht viel darüber zum Nachlesen.
      Bereits im Eingangsbereich gibt es jede Menge zum Entdecken und Shops, Attraktionen und Showbereich stehen hier dicht an dicht beieinander.
      Wir starteten mit der Monza Piste "Route 66", bei der man mit den Autos durch eine schöne Landschaft fährt, die an die legendäre Strecke erinnert.
      Danach

      Danach ging es in eine der Neuheiten 2019: Bandidos. Der ehemalige Police Acadamy Simulator wurde hier komplett umgestaltet und statt in Polizeiwägen sitzt man jetzt in einfach gehaltenen Sitzen.
      Die Story des Films ist witzig und die Bewegungen gut auf den Film angepasst, doch das 3D hat uns leider nicht überzeugt. Viel zu unscharf, das geht in der heutigen Zeit besser.


      Jetzt sollte Action her, die Sonja und ich dann doch bereuen sollten: The Horror Haus.
      Wir wussten, dass einen die Darsteller nicht anfassen dürfen, doch das heißt nicht, dass sie einen nicht trotzdem erschrecken können. Man muss sich hier an den Schultern fassen und im Gänsemarsch durch das Haus wandern. Zum Glück! So konnten Sonja und ich immer wieder die Augen zu machen und wurden nicht noch mehr erschreckt als so auch schon :D
      Freddy Krüger, Pennywise, Der Exorzist und noch mehr schaurige Gestalten treiben hier ihr Unwesen in dem sehr langen Walk Through. Sonja und ich haben darin doch ein paar wenige Male ( :P ) geschrien, aber auch die Männer haben sich immer wieder erschreckt.
      Wer Angst haben will, sollte hier unbedingt einmal rein gehen! Kenn bisher nur die Horror Nights und Traumatica aus dem Europa- Park und die können hier kein bisschen mithalten.
      Leider waren hier Fotos und Videos verboten und somit können wir euch nichts davon zeigen.

      Zum Entspannen gingen wir danach in das Kinder-Spukhaus, das schon eher den Geschmack von uns Frauen trag. Richtig schön gethemt und die ganzen Geister sahen hier eher süß als gruselig aus.


      Wie auf dem ersten Bild oben zu sehen, finden hier auf dem Hauptplatz den ganzen Tag über verschiedene Shows statt. Hier handelt sich gerade um Bandido Live. In vielen der Shows stehen die Darsteller anschließend für Fotos mit den Gästen zur Verfügung.


      Jetzt musste endlich mal ein gescheites Fahrgeschäft her. Doch weil wir den Eingang vom Hollywood Action Tower nicht gleich fanden, gingen wir erst zu Magma 2.0. Wir hatte nicht wirklich Ahnung was uns hier erwarten sollte. Wir sahen nur, dass man mit einem großen Truck durch die Gegend gefahren wird.
      Dies ist eine sehr harmlose Beschreibung von dem, was wir dann erlebten. Man könnte es mit der Studio Tram Tour aus dem Disneyland vergleichen, doch verliert Disney hier haushoch.
      Hier fährt man durch unwegsames Gelände, egal ob trocken oder feuchtfröhlich. Feuer, Wasserstrahler und ein verrückter Fahrer machen das Erlebnis zu einem wirklichem Erlebnis. Das ganze in einer Landschaft die ein Filmset eines Endzeit-Blockbusters darstellt. Freut euch auf das Onride Video!


      Nachdem wir noch ein wenig das Gelände erkundeten gingen wir zur ersten Show "Overdrive Live Set". Die Show stellt (wieder einmal) ein Filmset dar, auf dem gerade live gedreht wird. Zuschauer werden hier in die Show eingebunden und werden somit Teil des Films. Viel Action und Humor, gemischt mit Special Effects. Uns hat es gefallen! Die Show durfte gefilmt werden, was wir natürlich für euch machten. Sofern das Internet in den Hotels mitspielt, werden wir euch es bald zeigen können. Die Show erinnert im Übrigen sehr an "Starsky und Hutch".


      Der nächste Ride den in der Art noch keiner von uns vorher gefahren ist war "TR-Machine". Das die vorherige Lizent "Tomb Rider" war, ist hier noch überall zu sehen. Das alte Logo ziert den Eingang und Lara Croft ziert das Dach des Wartebereiches. Dank dem Operator blieben wir trocken, denn auf dem falschen Platz bekommt man eine ganz gewaltige Dusche verpasst.


      Endlich fanden wir den Eingang vom Hollywood Action Tower! So eine Art von Attraktion kannten wir ebenfalls noch nicht. Ein Blick in unsere Freizeitparkcheck App verriet uns, dass es sich um einen Freefall der 1. Generation von Intamin handelt. Muss schon sagen, dass wir allesamt ein klein wenig Muffensausen hatten, als wir mit der Gondel oben nach vorne fuhren und nicht wussten wie sich das gleich anfühlt.
      Herrlich! Das beschreibt es wohl am besten. Bevor die Gondel ausgeklinkt wird, bewegen sich noch die Buchstaben des Towers und dann geht es im freien Fall nach unten, bevor man an den Schienen entlang liegend an Fahrt verliert und eine Etage tiefer in die Station zurück fährt. Onride folgt!


      Jetzt sollte es nass werden. Also so richtig nass. Kitt Superjet ist eine richtige Actiontour mit einem Speedboot. 15 Leute mitsamt Schwimmweste werden von einem Fahrer kreuz und quer über ein Becken gefahren und dabei soll soviel wie möglich Wasser in das Boot gelangen. Der Fahrer selbst wird dabei nicht verschont. 180° Wendungen, enge Passagen, alles kein Problem für die Mitarbeiter. Eine einzigartige Attraktion, die selbst bei diesem schlechtem Wetter richtig Spaß gemacht hat. Abends läuft auf diesem See und dem dazu gehörigem Filmset die John Rambo Show. Dazu später mehr.



      Da wir jetzt eh schon klatschnass waren, ging es weiter zur nächsten Attraktion, bei der man einen solchen Nässegrad nicht vermutete. Aus Videos wusste ich, dass man hier nass wird, anders hätte man damit nicht gerechnet. Da es zu einem sehr dunkel darin ist und auch mein Handy keinen Wasserschaden bekommen sollte, blieb es in der Tasche am Eingang und es gibt von innen keine Fotos. Marco hat allerdings ein Onride gedreht, das hoffentlich trotz der schlechten Lichtverhältnisse etwas geworden ist.
      Die Thematisierung ist für uns Deutsche doch etwas gewöhnungsbedürftig. Der Reichsadler, die Reichsfahne... In Italien sind diese Symbole nicht verboten (mit Ausnahme des Hakenkreuzes, das nicht zu sehen war) und somit passt es so gesehen schon zu dem Ride. "U-571" war ursprünglich zu dem Film "Das Boot" gethemt und das richtig gut gelungen. Da findet man im Inneren der Halle ein richtiges U-Boot im Wasser und Mitarbeiter oder besser gesagt Schauspieler führen einen nach einer kleinen Pre-Show in das enge U-Boot. Danach geht es auf Tauchfahrt und das ganz schön ruckelig. Dann gerät das U-Boot in Seenot, der Alarm geht los und Wasser ströhmt in das Innere. Wir hatten Glück und saßen auf der Seite ohne Leck und wurden somit nicht geduscht.
      Das Highlight der Attraktion sind hier ganz klar die Mitarbeiter, denen man die Szene wirklich abnimmt! Unbedingt rein gehen, wenn man vor Ort ist.


      Weiter ging es zum Bereich, der wohl ursprünglich den Flintstones gewidmet war. Da es leicht zu Regnen anfing hatten wir sowohl bei der Monorail, als auch der Achterbahn "Bront'O'Ring" Pech. Denn es werden zwar nirgends Bügel kontrolliert, doch ein paar Regentropfen bergen wohl das größere Risiko eines Unfalls.
      Also ab zur nächsten Wasserattraktion, dem Log Flume "Troncosaurus". Eine der wenigen Attraktionen, die dringend eine Renovierung nötig hätte. Farbe blättert ab, Bauschaum ist offensichtlich zu sehen und das Wasser erinnert eher an eine Schaumwanne, als sauberem, klarem Wasser.
      Der Ride selber war sehr lustig, denn 4 Erwachsene in einem Boot waren wohl etwas zu wenig. Wir sind mehr gefahren, als geschwommen, denn wir gingen ständig auf dem Boden auf. Hier sollte man lieber vorne als hinten sitzen, denn Marco bekam als Hintermann eine gemeine Welle von hinten ab :D


      Hier waren noch ein paar kleine Rides, auf die ich jetzt nicht genauer eingehen will. Der Park bietet zwar nur 22 Attraktionen, doch alles würde hier den Rahmen sprengen ;)
      Anschließend hatten wir endlich einmal Glück bei "Android 3D", denn der Simulator läuft nur alle 30 Min und wir kamen immer hin, wenn noch über 20 Minuten zu warten gewesen wären.
      Der 3D Simulator bietet einige Spezialeffekte und dazu Schauspieler, die zusätzlich zum Film interagieren. Ganz nett, doch das 3D war auch hier nicht besonders und auch die Handlung des Films riss uns nicht vom Hocker. Warum man bei einem ca. 5 minütigen Film nur alle 30 Min. eine Vorstellung zeigt, ist uns ebenfalls schleierhaft.


      Die erste richtige Achterbahn auf unserem Italientrip war dann "Diabolik Invertigo". Wir dachten die Bahn fährt an dem Tag nicht, denn wir hatten bisher noch keinen Zug auf den Schienen gesehen. Tatsächlich stand einfach die ganze Zeit niemand an und die Bahn fuhr deshalb nicht. Auch nahmen wir an, dass es sich um einen Boomerang wie in Geiselwind handelt, denn das Layout ist 1 zu 1 das Selbe. Als wir dann bei der Bahn kamen waren wir überrascht, dass es sich um einen Inverted Coaster handelt. Das macht die Bahn um ein Vielfaches interessanter und auch intensiver. Bei der Frage ob vorne oder hinten besser ist, waren 3 von 4 klar für vorne. Die Kräfte haben es hier auch ganz schön in sich. Weil die Bahn so gut ist, fuhren wir hier auch gleich mehrere Runden. Leider mussten wir für eine erneute Fahrt jedesmal außen rum laufen, obwohl keiner anstand.


      Jetzt wurde es abenteuerlich. Pangea war die Neuheit 2018 und bisher einzigartig in Europa. Vielleicht auch weltweit, kann es leider nicht sagen.
      Personen ab 1,40 m dürfen hier einen Jeep über ein schwieriges Gelände durch die Urzeit fahren. Ganz ehrlich, ohne Führerschein würde ich da niemanden ans Steuer lassen. Die Fahrzeuge fahren zwar wirklich langsam, doch das Gelände hat es richtig in sich. Steile Auf- und Abfahrten, Felsen und Baumstämme, über die man fahren muss und das ganze ohne die folgenden Fahrzeuge auszubremsen. Die Sicherheitsgurte bringen hier leider so gar nichts. Die halten einen nicht zurück, wenn es drauf ankommt. Das musste Sonja am eigenem Leib erfahren, als sie beinahe hinten aus dem Wagen gefallen wäre!
      Es sind leider nur wenige Dinosaurier auf dem Gelände verteilt, doch die Dinos die man findet sind gut gelungen. Eine Fahrt, die man so schnell nicht vergisst.
      Sollte einer wirklich mal stecken bleiben, rückt ein Mitarbeiter mit dem Motorcross Bike aus und hilft einem aus der Patsche. Als wir anstanden musste er immer und immer wieder ausrücken.


      Da Sonja und Marco gerne die John Rambo Show anschauen wollten und Manu und ich das Counten der fehlenden Attraktionen priorisierten, trennten sich für kurze Zeit unsere Wege.
      Da der Regen endlich aufgehört hatte, fuhren jetzt die Monorail "Back to Backstage" und der Bronto Jet.
      Die Monorail fährt nur einen kleinen Teil des Parks ab, doch hält diese an verschiedenen Stationen mit Bildschirmen, auf denen der Professor aus "Zurück in die Zukunft" etwas zu den Themenbereichen vor einem erzählt.
      Wir fanden die wunderbare Aussicht auf den Gardasee ehrlich gesagt interessanter als die Monitore. Auch sieht man hier auf Bereiche, die einem so oftmals nicht bewusst auffallen, wie das Filmset von Kitt Superjet.


      Der Schwarzkopf City Jet "Bronto Jet" fehlte uns auch noch und jetzt holten wir die Fahrt nach. Hier sitzt man in den Wägen hintereinander und fährt die doch recht ruckelige Strecke hinab. Auch hier wieder mit dieser schönen Aussicht, die ich einfach immer wieder erwähnen muss.


      Wir hatten alles durch was wir wollten und da die Show noch immer lief, machten wir uns auf den Weg zur Showarena. Anders als in fast allen anderen Parks darf man auch hier während der schon noch hinein und sich einen Platz suchen. So bekamen wir den Schluss der Action Show noch mit.
      Die Darsteller haben es dabei echt nicht leicht. Es war doch recht kalt und Rambo fetzt da oben ohne über das Wasser, wo vor der Show noch der Kitt Superjet fuhr. Auch tauchten viele Darsteller immer und immer wieder in das Wasser. Da helfen auch die vielen Flammen nicht, die ausgelöst wurden. Auch wenn wir nicht mehr viel mitbekamen, war das was wir sahen spannend und gut umgesetzt. Sonja oder Marco werden sicher auch noch ein paar Sätze dazu schreiben ;)


      Und schon war es 18 Uhr und der Park Schloss seine Tore.
      Beim Verlassen war außerhalb des Parks noch ein Shop mit dem Thema Mittelalter. Als großer Mittelalter-Fan mussten wir da noch einmal hinein. Ich persönlich war mega glücklich, als da lauter Harry Potter zum Verkauf standen. Mit neuem Ravenclaw Rucksack und T-Shirt war ich mit dem Einkauf zufrieden. Marco führte inzwischen eine Art Modenschau auf und testete manche der angebotenen Artikel. Die Verkäuferin hatte hier rein gar nichts dagegen und hat sich mit uns zusammen tot gelacht!


      Alles in allem hat uns der Park richtig überrascht. So viel Liebe zum Detail, Mitarbeiter die ihre Rolle mit Leidenschaft umsetzen und so einen Nässegrad der Attraktionen hätten wir nicht erwartet. Auch waren die Attraktionen top in Schuss (mit Ausnahme des Log Flumes) und die Snacks die wir uns holten waren allesamt lecker.
      Wir können diesen Park wärmstens empfehlen. Selbst mit nur wenigen Attraktionen wird einem hier auf keinen Fall langweilig. Uns wäre sogar fast noch die Zeit ausgegangen alles zu schaffen, weil wir einfach so viel zum Schauen hatten. Wer einmal Urlaub am Gardasee machen will sollte hier den Park unbedingt besuchen.
      Bilder
      • 20190512_125713.jpg

        191,9 kB, 1.899×923, 0 mal angesehen
      • 20190512_100104.jpg

        391,78 kB, 1.899×923, 0 mal angesehen
      • 20190512_100729.jpg

        276,54 kB, 1.899×923, 0 mal angesehen
      • 20190512_105315.jpg

        175,68 kB, 1.899×923, 0 mal angesehen
      • 20190512_112123.jpg

        302,81 kB, 1.899×923, 0 mal angesehen
      • 20190512_125222.jpg

        353,47 kB, 1.899×923, 0 mal angesehen
      • 20190512_095734.jpg

        251,35 kB, 1.899×923, 0 mal angesehen
      • 20190512_110057.jpg

        267,44 kB, 1.899×923, 0 mal angesehen
      • 20190512_112246.jpg

        256,24 kB, 1.899×923, 0 mal angesehen
      • 20190512_121652.jpg

        283,77 kB, 1.899×923, 0 mal angesehen
      Mit freundlichen Grüßen,

      |Kurenai|
      |Moderation&App|

      Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn du unsere App im Store positiv bewerten würdest.
      Hier die Links in die Stores, falls du uns unterstützen möchtest :
      IOS /// Android

      |Bei Fragen stehen wir, das Team von Freizeitparkcheck, selbstverständlich gerne zur Verfügung|

      |Abonniere unsere Youtube oder Facebook Seite und erlebe FPC hautnah|
    • Neu

      Also ich bin auch völlig begeistert von dem Park gewesen. Die Anfahrt war vielleicht ein kleines bisschen schwierig, oder wir korrekten Deutschen brauchen einfach mehr Schilder für eine direkte Wegbeschreibung denn das war ein klein wenig ungewöhnlich. Ich muss auch sagen, dass uns alle der Park sehr an den deutschen Movie Park erinnert hat, aber mir hat es hier noch erheblich besser gefallen.
      Man ist gleichem Thema gewesen wurde überall mitgenommen. Die Musik überall war klasse und auch von guter Qualität. Die Akteure wurden in allen Shows und Paraden eingesetzt, die hatten den ganzen Tag richtig was zu tun und waren trotzdem immer alle nett und freundlich. Ja die Attraktionen machten nicht überall den besten Eindruck und dürften wirklich mal entstaubt und neu gestrichen werden oder wie der Lug Flume darf da auch mal mehr Wasser vorhanden ein um nicht über den Boden zu kriechen in einer Wasserattraktion. Aber unterm Strich bin ich noch immer schwer begeistert. Attraktionen die ich persönlich noch nicht kannte. Auch Dinge wie Pangea die es in Deutschland mit Sicherheit niemals so geben würde weil es "viel zu gefährlich" wäre fand ich super denn es funktioniert ja scheinbar doch ;)
      Die Rambo Show fand ich wirklich super. In allem was der Park gemacht hat Shows Paraden oder Aufführungen für die Kleinen. Überall wurde man integriert, sehr schon. Ich muss Romina echt zustimmen, ich habe wirklich Respekt vor de Darstellern gehabt. Es war wirklich kein so tolles Wetter und auch noch recht frisch, und ständig ging irgendwer der Darsteller Baden einige mehrfach... ich wäre gestorben ^^Die Show war meiner Meinung nach gut gemacht viel Action und überall war immer etwas los, sodass es auch schwer war es mit der Kamera richtig einzufangen. Wir hoffen wir können euch noch ein paar Ausschnitte zeigen, die ganze Show werden wir vermutlich nicht online stellen.

      Ich würde jedem der in der Nähe ist den Park wirklich empfehlen. Wir hatten sehr viel Spaß und einen tollen Aufenthalt. Er lässt sich sehr gut in einem Tag schaffen aber es wir auch auf keinen Fall langweilig und er hat für mich, bis auf den ersten Eindruck, nicht mehr viel mit unserem Movie Park zu tun, sodass es sich wirklich lohnt.

      Ich bin gespannt auf die nächsten Tage die noch kommen. :)
      Mit freundlichen Grüßen,


      |Sonny|
      |FPC-App|Presse|Marketing|Backround|

      Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn du unsere App im Store positiv bewerten würdest.
      Hier die Links in die Stores, falls du uns unterstützen möchtest :
      IOS /// Android


      |Bei Fragen stehen wir, das Team von Freizeitparkcheck, selbstverständlich gerne zur Verfügung|


      |Abonniere unsere Youtube oder Facebook Seite und erlebe FPC hautnah|