Der Fliegende Holländer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Arbeiten sind inzwischen abgeschlossen, dennoch wird die Bahn nicht wie geplant am 1. Februar wieder in Betrieb sein. Durch die eisigen Temperaturen der letzten Tage waren noch keine Testfahrten möglich. Diese sollten die Wartungsarbeiten abschließen. Aufgrund der positiven Wetterprognosen, hofft man aber, den fliegenden Holländer dann zum 8. Februar wieder öffnen zu können.

      Die Wartungsarbeiten waren umfassend, so wurde Schienen ausgetauscht und überarbeitet, das Gebäude gesäubert und renoviert und auch im inneren Darkride-Teil der Bahn war man wohl fleissig.
      Mein Leben mit einer Außerirdischen... (Lustiges aus dem Alltag)
      Geschichtentruhe (Geschichten, Gedichte, Gruselstories)[/size][/font]
      [/align]
    • ... ist nicht die des Fliegenden Hollanders, sondern, denn davor steht Eftelwesley ja da mit der Kamera, die von Joris en de Draak. Generell ist die Musik im Park echt genial. Ich mag auch die vom Hollander sehr gern, mein Favorit ist aber Villa Volta.
      Mein Leben mit einer Außerirdischen... (Lustiges aus dem Alltag)
      Geschichtentruhe (Geschichten, Gedichte, Gruselstories)[/size][/font]
      [/align]
    • So, dann werde ich euch hier auch mal von den Dramen rund um den Bau vom fliegenden Holländer berichten. Die Eröffnung war nämlich eigentlich für den ersten Ostertag 2006 angekündigt und auch so geplant, doch gleich zwei Knackpunkte in der Eigenproduktion von Efteling sorgten für ernste Verzögerungen. Die Boote hatten ihre spezielle Form durch Tests in Strömungsbecken bekommen, Ziel war es nämlich, einen ordentlichen Splash zu bekommen, den Insassen aber nicht die Sicht nach vorne zu nehmen und sie völlig zu durchnässen. Außerdem sollten auf allen Plätzen die Projektionen im Darkride gut zu sehen sein, daher auch die ungewöhnliche Sitzaufteilung. Dadurch aber wurden die Boote scheinbar schwerer als gedacht (5000 kg) und blieben bei den ersten Testfahrten nach dem Horseshoe hängen:



      Eine Änderung an den Rädern brachte den gewünschten Erfolg, dennoch bremsen die Boote auch heute noch spürbar vor der Auffahrt in die Blockbremse ab.

      Doch auch an anderer Stelle gab es noch Probleme: der Lifthill war mit seiner Steigung von 45 Grad (25 bis 30 Grad waren bis dahin üblich) eine Besonderheit und auch seine Geschwindigkeit mit 3 m/s nicht gerade langsam. Die Boote rasteten mit einem enormen Ruck in die Kette ein und auch die Rücklaufsperre knallte eher als einzurasten. Die Sommersaison hatte bereits gestartet, doch die Einfahrt in den Lift war keinem Besucher zuzumuten. Auch eine Vertragsstrafe von 1000 € pro Tag konnte an dem Problem nichts ändern, erst als man neben dem Hersteller Kumbak auch Intamin an das Problem setzte, konnte eine Lösung gefunden werden. Dennoch war klar, dass es eine Öffnung 2006 nicht würde geben können.

      So konnten dann erst in der Saison 2007 die ersten Besucher eine Fahrt in der Darkride-Achterbahn-Wasserbahn-Kombination wagen. Doch auch in der Eröffnungssaison gab es Probleme. Der Weiher zwischen der damals noch dort stehenden Holzachterbahn Pegasus und dem Fliegen Holländer war auffällig trüb und dreckig. Die fahrenden Boote wirbelten Sand und und Dreck vom Boden des Teiches auf. Überdies gab es die ganze Saison immer wieder Störungen und ausfälle, so dass man sich dazu entschloss, die Attraktion erst einmal wieder zu schließen und umfassend nachzubessern.

      So bekam der Teich einen Betonboden und die Transportketten unter Wasser wurden komplett ausgetauscht. Im Bereich nach dem Splash bekamen die Schienen einen Betontrog, damit man bei Arbeiten an Schienen und Ketten nicht jedesmal den gesamten Teich trockenlegen musste. 2008 öffnete die Attraktion wieder, doch man beschloss, sie in den Wintermonaten - anders als ursprünglich geplant - weitestgehend geschlossen zu lassen. Die Wintermonate dienen seither in einem jährlich wiederkehrenden Rhythmus zu umfassenden Arbeiten am Fahrsystem.

      In der Ausfallstatistik liegt der Fliegende Holländer seit seiner Eröffnung unbestritten auf dem ersten Platz und bleibt das Sorgenkind des Parks, dennoch scheint seine Einzigartigkeit und große Beliebtheit die Kosten des Betriebes zu rechtfertigen.
      Mein Leben mit einer Außerirdischen... (Lustiges aus dem Alltag)
      Geschichtentruhe (Geschichten, Gedichte, Gruselstories)[/size][/font]
      [/align]
    • Tja, so ist das, wenn man für ein Freizeitparkforum arbeitet... eigentlich auf der Suche nach was völlig anderem stolpert man dann über Videos, die man unbedingt posten muss, so wie dieses mit tollen Blicken hinter die Kulissen des Vliegende Hollander:



      Super interessant! :ohja: Und vielleicht noch interessanter ist das folgende Video: Testfahrten 2006, noch ohne Wasser...

      Mein Leben mit einer Außerirdischen... (Lustiges aus dem Alltag)
      Geschichtentruhe (Geschichten, Gedichte, Gruselstories)[/size][/font]
      [/align]