Recommended Team on Tour - ein toller Tag in Fraispertuis City

Am Samstag, dem 15.6.2024, machten wir uns auf den Weg in den französischen Freizeitpark Fraispertuis City in Jeanménil, rund 100 km südwestlich von Straßburg. Die Anfahrt von Deutschland, wir starteten aus Kehl am Rhein, zieht sich ein wenig, da der Park recht abgelegen und nur mit dem Auto wirklich gut zu erreichen ist. Die Parkplatzanlagen am Park können kostenfrei genutzt werden, auch sechs E-Ladesäulen sind hier zu finden.



Bei leichten Nieselregen und pünktlich zur Parköffnung um 10 Uhr am Park angekommen erwartete uns erst einmal eine kleine Warteschlange am Eingangsbereich, die sich jedoch rasch auflöste, sodass wir in kürzester Zeit im Park waren.



Nach einem kurzen Blick auf den Parkplan starteten wir direkt mit unserer ersten Fahrt des Tages, der Parkeisenbahn „L'Express“. Die Parkeisenbahn dreht eine Runde durch den Park, sodass wir uns einen Überblick verschaffen und die ersten Einblicke auf uns wirken lassen konnten.







Es fällt direkt auf, dass der Park sehr gepflegt wirkt und die Thematisierung stimmig ist. Im Großen ist der Park in einen Western- und einen mexikanischen Themenbereich sowie die Piratenbucht gegliedert. Am Bahnhof wieder angekommen ging es direkt weiter zu einer der Neuheiten von 2023, dem Apollo Sidecar „Les Draisines“ aus dem Hause Technical Park.



„Les Draisines“ besticht durch ein perfekt umgesetztes Theming bis ins kleinste Detail. Die einzelnen Gondeln, die als Dampfdraisinen gestaltet sind, verfügen neben den typischen Steuerknüppel zur Steuerung des Sidecars über zwei Knöpfe zur Steuerung des Soundmoduls sowie des Dampfgenerators.



Weiter ging es nach zwei Runden auf „Les Draisines“ zum ersten Highlight des Tages. Der Weltrekord Achterbahn Timber Drop. Der Timber Drop wurde von S&S gebaut und verfügt über eine 113 Grad steile Abfahrt.



Die Abfertigung an der Bahn war rasch und effizient, sodass wir nach keinen fünf Minuten schon in einen der Wagen einsteigen durften. Direkt ins Auge stechen bei den Wagen die Rückhaltesysteme, denn dieses besteht aus einem Beckenbügel sowie einem Schulterbügel, die separat geschlossen werden.



Die Fahrt war sehr sanft, ohne größeres Ruckeln und durch die verschiedenen Elemente sehr zum Empfehlen und lud natürlich zu weiteren Runden ein.



Anschließend ging es zur Achterbahn Nummer zwei, „La Ronde des Rondins“, einem Zierer Tivoli Coaster. Auch hier drehten wir mehrere Runden am Stück, bevor es uns weiter zu „La Cavelerie“, einem Disc`O von Zamperla ging.



Auch hier drehten wir mehrere Runden am Stück, bevor es uns weiter zu „La Cavelerie“, einem Disc`O von Zamperla ging.



Weiter ging es mit einer Runde auf der Berg- und Talfahrt „Les Santiags“



Und anschließend zu „Les Taureaux Sauvages“, einem Demolition Derby von Zamperla.



Auch hier zeigt sich wieder die schöne Thematisierung, so ist bei „Les Taureaux Sauvages“ der Wartebereich sowie die gesamte Umzäunung des Fahrgeschäftes mit echten Weidepaneelen eingefasst.



Unsere Kinder drehten anschließend noch eine Runde auf der Kindereisenbahn „Le Rio Grande“



Und dem Autoscooter „Les Bisons Rusès“.



Gemütlich drehten wir dann noch eine Runde auf dem Crazy Bus La Diligence der passend zum Westernbereich als Planwagen designt wurde.



Nach einem kurzen Mittagsstopp im mexikanischen Themenbereich bei gutgemachten Bürgern mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bei „Lucky Grill“, bei dem es auch Bestellterminals in deutscher Sprache gibt, zogen wir weiter zu der nächsten Neuheit des Parks, ebenfalls aus dem Jahr 2023.



Dem Wild Spark „El Molcajete“, der ebenfalls von Technical Park stammt. Auch hier konnten wir ohne wirkliche Wartezeiten mehrere Runden auf diesen Spaß bringenden Karussell drehen.



Vorbei an dem Bällebad und „Las Ranitas“, einem Jump Arround, ging es für uns in die Lüfte.



In einer der als Planwagen designten Gondeln des Riesenrads „La Roue Panoramique“ drehten wir unsere Runden, bevor es dann auf den Pony Trek „Pony Express“ ging.



Vorbei an Les P’tits Moussaillons, einem Kinderfahrgeschäft ging es weiter zu dem Splash Battle „Pirate Attack“ mit wirklich tollen und vor allem funktionierenden Zielscheiben und Animatronics




Zum Rockin' Tug „Santy Anno“



Und dem Jet Skis „Octopus Island“.



Wieder zurück im Western Themenbereich folgten, nachdem wir das 3D-Kino „Ciné Desperados“ besuchten, bei der ihre eure „Ausbildung“ zum Sheriff durchlauft und auf beweglichen Pferden Platz nimmt, dann noch einige Runde auf den Familien & Kinder Fahrgeschäften.



So nahmen wir im Post Office, ein Speedway von Zamperla Platz.



Drehten auf „Old America“, eine Themenfahrt in US-Trucks, entlang der 120 m langen Strecke unsere Runden und



Natürlich durfte eine Fahrt auf dem Tilt Tower „Le Cactus“ nicht fehlen, bevor es zum letzten Achterbahn Count des Parks ging.



Die Achterbahn „Grand Canyon“, eine Minenachterbahn des französischen Herstellers Soquet, die bereits seit über 20 Jahren seine Runden im Park dreht, war mit insgesamt drei Zügen auf der Strecke, was wieder für eine Top-Abfertigung sprach. Auch hier drehten wir mehrere Runden, durften teilweise sogar sitzen bleiben.




Die letzten Fahrten des Tages folgten dann noch auf dem Free-Fall-Tower „Golden Driller“



Sowie auf den Fahrgeschäften „La Tornade“



Den Magic Bikes „Les Corb’hauts“



Den Karussell „La Chevauchée“



Und dem Karussell „Le Blizzard“, bei dem ihr durch Knopfdruck eure Gondeln in die Höhe befördern könnt.



Die wirklich letzte Fahrt des Tages war dann die Wildwasserbahn „Le Flum“, die uns leider nicht ganz so überzeugen konnte wie die restlichen Attraktionen des Parks.



Unser Fazit:

Fraispertuis City ist ein wunderschöner und für alle Altersgruppen geeigneter Freizeitpark in Frankreich, der es wert ist, einen Besuch abzustatten. Die Mitarbeiter waren durchweg freundlich und eine Kommunikation auf Englisch, vereinzelt sogar auf Deutsch, war möglich. Das Speise- und Essensangebot des Parks war gut, für Raucher wurden spezielle Raucherzonen eingerichtet und ein besonderes Augenmerk wurde auf die Sauberkeit im Park gelegt. Die Fahrattraktionen scheinen alle in einem Top-Zustand zu sein; während unseres Besuches sind uns keine Störungen oder temporären Schließungen oder Ausfälle aufgefallen. Die Thematisierung ist wie bereits beschrieben detailliert durchgeführt. Für Souvenirjäger bieten die verschiedenen Shops ein wahres Paradies. Von der Tasse über Gläser, Magneten, Stofffiguren, Kleidungsstücken, Schnuffeltüchern und vieles mehr könnt ihr hier finden und erwerben. Wir als vierköpfige Familie (39J, 38J, 8J, 5J) konnten hier einen tollen Tag verbringen, können euch den Park nur empfehlen und werden dem Park ganz sicher wieder einen Besuch abstatten.

Comments 0