[24.09. - 01.10.2021] Energylandia Polentour

  • Wir sind inzwischen wieder auf dem Rückweg Richtung Deutschland. Heute noch kurz Zatorland besucht. Allerdings nur 1 Stunde.


    Die Dinoanimatronics sind echt cool. Vor den Dinos ist immer ein Bewegungsmelder der die Dinos aktiviert. Teilweise auch Nebelmaschinen. Bei einem der Dinos muss man aufpassen, da er nach hinten austritt, in anderen worten sein geschäft verrichtet und der Weg führt durchs schussfeld.



    Die kleinen Karussells haben wir auch getestet. War nichts los. Kurz den Count der Achterbahn mitgenommen und dann wieder gegangen.


    Werden eventuell jetzt auf der Fahrt zurück noch einen Alpine Coaster mitnehmen der auf dem Weg liegt.

    Dann morgen Plohn als Abschluss der Tour.

    • Official Post

    Zatorland mag man vermultich nur, wenn man total auf Dinos steht.

    Da ich mit Dinos aber wenig anfangen kann, war Zatorland gar nicht mein Fall auch wenn der Dinobereich im Wald schon ganz gut gemacht ist.

    Kurios ist übrigens diese Attraktion im "Westernwagen", wo man in einem schlechten Film durchgeschüttelt wird.


    Aber es war nicht schlimm: nach den 1-2 Stunden dort, bin ich lieber wieder ins Energylandia.

  • Alter und neuer Eingang von Freizeitpark Plohn.


    Hinter dem neuen Eingang liegt direkt die Rafting-Rutsche im Vikinger Stil.

    Schön ist, dass die komplette Rinne eine Holzmaserung hat und damit in meinen Augen als Thematisiert durchgeht. Es kann so einfach sein.


    Geht man rechts runter am kleinen Weiher vorbei kommt man dorthin wo man durch den alten Eingang gekommen wäre. Zum MiniSpinningcoaster.

    Dieser fährt sich deutlich ruppiger als der im Energylandia.


    Ganz Nett wie hier auch der Wolf in das Gehege der Ziegen eingebettet ist.


    Geht man nun an dem Kerl mit dem langen Hals vorbei (kennt man so ähnlich aus Efteling) kommt man recht bald zu Dynamite und der Action Zone im Allgemeinen.


    Am Eingang begrüßen einen schon zwei Geier Animatronics mit lustigen Sprüchen.

    Sollte die Wartezeit mal was länger sein unterhält einen im inneren eine weitere Animatronik von einem Sprengmeister, oder vielleicht fuchtelt er auch nur so mit Dynamit herum.

    Sowas nenn ich geiles Theming mit Story und Herz.


    Wo ich gerade bei Wartezeit bin. Heute war top wetter und nichts los. Wohl nur 140 Gäste gemeldet, die kommen könnten. Zum einen gut da wir bei Dynamite sitzen bleiben konnten und das obwohl die Hintere Reihe wohl wegen Sicherheitsabstand gesperrt ist. Zum anderen tut es einem auch um den Park leid.


    Dynamite fährt sich in den mittleren Sitzen sehr sanft, außen ruckelt es in dem letzten Überschlag ziemlich. Auẞerdem ist ein Stoß in dem Ejector Hill nach der ersten Abfahrt den man aber nach ein paar Fahrten gut austricksen kann in dem man sich erst in die Luft schmeißen lässt.


    Hinter dynamite sind El Torro eine Holzachterbahn wie ein Presslufthammer im Gehirn, aber mit nettem Layout...


    ...und die Wasserbahn mit kleinem Darkride Part am Anfang einer ganz kleinen und einer großen Abfahrt, nett in die Holzachterbahn integriert.

    oben das boot das untereinem durch in die Tiefe stürzt.


    Im Gebäude rechts daneben finden wir ein weiteres Highlight, Miniwah ein Darkride Achterbahn, die mich stellenweise and die gute alte Silbermine erinnert mit den kleinen Szenen wie dem Mann der den Zahn gezogen bekommt mit einer Zange.

    Und das ganze geht dann auch in flott wirklich sehr toll gemacht. Nur an ein zwei Ecken hätte es noch ein wenig mehr sein können, dass wie bei der Silbermine es mehr zu gucken gibt als man sehen kann.


    Rechts von der Westernstadt am Übergang zum Märchenwald ist derzeit eine Baustelle. Was hier wohl neues entsteht?


    Hinter dem Märchenwald liegt übrigens noch ein Bereich den wir ohne Parkplan übersehen hätten mit einer 15 Minütigen Floßfahrt und einem kleinen Freefall a la Tikal

    HIer ist das Thema Steinzeit und auch ein paar Dinosaurier Animatronics warten auf einen. Die Landschaft hat man so top genutzt.


    Jedenfalls war es ein toller ausklang aus einer wirklich schönen und vor allem entspannten Tour.

  • Eine Sache aus dem Interview im Belantis, wollte ich unbedingt erwähnt haben, da man es als Normalbesucher gar nicht so mitbekommt (zumindest ich nicht), der Belantis-Profi wird es aber bereits wissen:


    Um zu verstehen was das Belantis so genial macht und warum es so aufgebaut ist wie es ist muss man sich den Parkplan ansehen, vorzugsweise einen der älteren Parkpläne.

    Ich hab hier mal den Parkplan von 2016 (von freizeitpark-welt.de):

    Was vielleicht am leichtesten Auffällt ist dass die Pyramiden irgendwie wohl zu einem Ägypten Themenbereich gehören könnten und die Bootsfahrt im Griechischen Themenbereich ist.

    Genialer Weise hat man aber den ganzen See so angelegt, dass die übrig bleibenden Landflächen eine Miniaturversion der Weltkarte darstellen. Nur wenn man das im Hinterkopf hat und aufmerksam durch den Park läuft erkennt man das wieder!


    So haben wir bei der Küste der Entdecker = Spanien,

    Reich der Sonnentempel = Südamerika,

    Insel der Ritter = Großbritannien ...


    Außerdem haben wir im Gespräch erfahren wenn man finanziell die Möglichkeit hätte zu erweitern, wo dann noch Platz wäre, und da gibt es zwei Flächen:


    A: eine kleinere Fläche hinter der Pyramide, mit Zugang leicht oberhalb (wo ich den Pfeil eingezeichnet habe)

    B: eine deutlich größere Fläche in Nord- und Südamerika


    Bei A bin ich mir nicht sicher ob man Skalierungstechnisch einen größeren Sprung machen würde um Asien oder Indien abzubilden oder sich mit dem näheren Osten befassen würde.


    Bei B hingegen könnte ich mir gerade im Oberen Bereich sowas wie einen Minetraincoaster gut vorstellen mit einer kleinen Westernstadt, das wäre typisch Nord-Amerika und auch Historisch würde also gut in das gesamtbild passen außerdem sind Minetrains beliebt bei Familien.


    Im unteren Bereich bei B (wo sich heute die Eventflächen befinden, die man regelmäßig für Firmenevents nutzt um zusätzliche Kapazitäten zu schaffen durch Kirmes-Rides die man eben aufbauen lässt um die Gesamtkapazität der Personenzahl des Events nachzukommen) dort könnte ich mir eine Attraktion mit etwas mehr Dschungel vorstellen.

    Problem ist ja eher das andere Parks der Gruppe populärer sind und stärker Frequentiert genutzt werden (z.B. Movie Park) da wird dann eher schon mal etwas Geld investiert. Auch wenn im Belantis etwas neues längst überfällig wäre.



    P.S. mit jemandem aus der Parkleitung (in dem Fall dem Marketing-Manager) durch den Park zu schlendern und über alles mögliche zu quatschen ist echt balsam für jeden Freizeitpark-Fan, also nochmal vielen Dank dass uns dies ermöglicht wurde :)

    • Official Post

    Wow wußte ich gar nicht. Wirklich sehr cool das mit der Landkarte. Danke!