Carnaval Festival

  • Gestern ist tatsächlich etwas passiert, was jeden Hardcore-Efteling-Fan glücklich machen würde mitzuerleben: Carnaval Festival hatte eine technische Störung und alle Fahrgäste wurden durch die Kulissen hindurch evakuiert.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    An sich mag das nicht besonders klingen, Attraktionen fallen eben hin und wieder aus und dann werden Besucher aus den Attraktionen herausgeführt. Bei Carnaval Festival allerdings passiert das so unglaublich selten (die Anlage gilt quasi als weitestgehend unkaputtbar und geradezu wahnsinnig zuverlässig), dass eine Evakuierung seltener ist, als die Chance auf einen Sechser im Lotto. Und die Chance als Fan mit dabei zu sein ist noch einmal geringer!


    In dem Sinne: Ta tada ta tada tata da!

  • Eigentlich bin ich ja immer die Fachkraft für Efteling-Geschichte hier, aber diesmal (und ja ausgerechnet in Carnaval Festival) werde ich Disney- , vielleicht sogar generell Freizeitpark-Geschichte auspacken. Und das alles, weil da ein Foto aufgetaucht ist, dass zwei bedeutende Figuren der Disneygeschichte in Efteling zeigt.



    Wer hier zu sehen ist, brauche ich hoffentlich nicht zu erklären, sicherheitshalber (und für die Nicht-Nerds hier): das sind links, Tony Baxter, für den der Begriff des Imagineers qausi erfunden wurde, und dem Disneyparks weltweit ihr prägendes Gesicht verdanken und rechts neben ihm den ehemaligen CEO von Disney, Michael Eisner. Beide machten damals gemeinsam eine Tour durch Europas Freizeitparks, um zu sehen, gegen wen "Eurodisney", heute Disney Land Resort Paris (DLRP) da antreten muss...


    Eisner scheint der Ohrwurm weniger gefallen zu haben, während Baxter zumindest interessiert nach den Figuren zu schauen scheint. In einem Interview hat Eisner dann Carnaval Festival auch "schrecklich" genannt. Aber dieses Foto, die Tatsache, dass es existiert, sollte die Disney Parks weltweit verändern. Das Konzept des Onride-Fotos war dort nämlich bis dahin nicht bekannt. Eisner erkannte aber das Potential und führte die Attraktionsfotos in den kommenden Jahren in allen Dieney Parks ein. Premiere hatte es bei Disney in Splashmountain.


    Dabei muss man jetzt aber auch anmerken, dass das Prinzip des Onride-Fotos in Efteling nicht erfunden wurde. Aus eigener Erfahrung (ja, ich bin so alt) kann ich nämlich berichten, dass es sowas im Phantasialand schon mindestens ein Jahrzehnt früher gegeben hatte. Da gab es eine Fotobude am Rand der Wildwasserbahn, wo man noch analog von einem echten Fotografen abgelichtet wurde. Irgendwo in den Fotokisten meiner Eltern muss noch ein solches Bild existieren. Ich habe den Preis noch mit 10 oder 12 DM im Kopf...


    Die USA sind uns also gar nicht immer weit voraus, was Innovation und Technik angeht, wie man landläufig so meinen mag.

    • New
    • Official Post

    Das ist natürlich auch wieder eine lustige Info.

    Interessant dass die beiden dann im Efteling unterwegs waren.


    Ich kenne das mit der Fotobude im Phantasialand auch noch.

    Also zumindest von Bildern und ich meine auch von irgendeinem Video oder so.

    Gelesen habe ich das noch.


    Natürlich echt interessant :D.^^

  • Die beiden waren wohl auch im Phantasialand und dem Europa Park, was ja auch nur logisch ist, sind das doch die drei größten Konkurrenten für Disney in Europa. Und das soll auch der Grund sein, warum für Paris nie eine Jungle Cruise geplant wurde, weil es ja in den beiden Parks schon ähnliche Attraktionen gab (Floßfahrt und Wikingerfahrt).


    Baxter ist ein großer Fan von Efteling, war befreundet mit Ton van de Ven, den er den größten Imagineer außerhalb Disney nannte und über diese Verbindung kam letztlich auch Michel den Dulk zu Disney, wo ihn Baxter als seinen inoffiziellen Nachfolger benannt hat. Abseits aller Konkurrenz in Bezug auf die Besucher, bestehen doch Enge Verbindungen in der internationalen Freizeitparkwelt.

    • New
    • Official Post

    Ich habe gerade einmal geschaut. Die Bauzeit von Eurodisney war 1988-1992. Davor muss der Plan, wie was auszusehen hat, gestanden haben. Und dafür brauchte man auch etwas Zeit. Ich versuche das zeitlich einzuordnen, wann man sich wie viel Inspiration mitgenommen hat.

  • Ja, der grobe Plan sicherlich schon sehr viel früher. Das Bild kann irgendwann im Laufe der Zusammenarbeit zwischen Efteling und Disney entstanden sein, Baxter hatte schon länger Kontakt zu Lex Lemmens und Ton van de Ven und war auch mehrfach im Park gewesen. Eisner taucht aber in Europa erst auf, als der Bau schon gestartet ist und dabei wird ihn Baxter wohl nach Efteling "verschleppt" haben, denn ich kann mit vorstellen, dass er ihm gerade diesse Version eines "it's a small World"-Nachbaus zeigen wollte.


    Baxters Meinung zu CF kennen wir aus einem Interview und er war sich sehr bewusst, dass die Efteling Mitarbeiter den Ride definitiv lieber versteckt hätten. Er wusste auch, das er nicht von den Efteling Designern entworfen und gebaut wurde. Trotzdem gehört spätestens seit der Integration Jokies in das Konzept Carnaval Festival zu den Besucherlieblingen. .


    Was die Inspiration von Disney angeht, sagt ja eigentlich schon der Fakt genug aus, dass man sich Efteling mit ins Boot geholt hat, als man das Aussehen der Attraktionen und Gebiete an den europäischen Geschmack anpassen wollte. Weiteres Indiz dafür, dass man bei Disney den Stil Eftelings sehr gemocht hat (und noch mag) dürfte dann die Anstellung Michel den Dulks sein, dem wir mit dem Mädchen mit den Schwefelhölzchen und dem Anton Pieckplein zwei der besten Umsetzungen des Hausstils verdanken. Er hat das Frozen Themengebiet in Honkong entworfen, sein Umbau von Maelstrom zum Frozen-Ride war sozusagen, der Test ob er es kann. und ja, er kann es und ist einer der größten Verluste für Efteling, aber es hat nicht sollen sein.


    Ich hab das ja schon im Thread zum Hausstil etwas ausführlicher erklärt, wie das alles kam.