Geister Rikscha

  • Hinab geht es mit der Rikscha in die Unterwelt. Drachen, Geister und Dämonen erwarten die Gäste hier in der chinesischen Mythenfahrt "Geister Rikscha ". Eine Themenfahrt für die ganze Familie.



    Hinweise

    Größenbeschränkung > 1,30m nur in Begleitung
    Altersbeschränkung -
    Handicap geeignet
    NEIN
    Publikum OOO
    Insider Tipp
    Attraktion kann kleine Kinder ängstigen


    Wichtige Daten

    Typ Dark Ride
    Hersteller Schwarzkopf, Heimo
    Eröffnung 1981
    Antriebsart Endlossystem
    Länge 250m
    Fahrzeit ca. 8:00 min
    Wagen 100 Wagen
    3 Sitzplätze/Wagen
    Kapazität 3.600 Pers. /h
    Thematisierung/Themenbereich Chinesische Mythologie/China Town
    Indoor/Outdoor Indoor
    Besonderheiten - - Erste Unterirdische Themenfahrt der Welt
    - Soundtrack: Geister Rikscha und Unippm


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


  • Leider nicht mehr im allerbesten Zustand, aber ab einem Gewissen Alter sehen wir eben alle nicht mehr so fit und sexy aus ;)


    Ich mag die Rikscha. Eine sehr schöne, ruhige Fahrt, bei der man aber eine Unmenge Eindrücke sammeln kann. Auch wenn ich es schon immer ein bisschen Schade fand, dass man die Geschichten zu den einzelnen Szenen nicht wirklich kennt. Asiatische Märchen und Sagen sollen ja die Grundlage sein und zumindest bei mir wäre da immer das Interesse die Geschichten auch mal nachlesen zu können.


    Besonders schön fand ich immer den Effekt der tanzenden Geister. Auch wenn es mit einfachen Mitteln gemacht wird, fasziniert es doch Kinder und Erwachsene gleichermaßen, wenn in einem leeren Raum plötzlich Figuren erscheinen.


    Auch muss man bei der Rikscha erwähnen, dass ihr Bau im Untergrund Chinatowns vor über 30 Jahren eine geniale Idee war, dem - leider noch immer akuten - Platzmangel zu begegnen. Auch die Ausrichtung, auf allzu beängstigenden Grusel zu verzichten, finde ich gut. Man muss nicht immer Horrorschocker haben. Für Kinder ist die Rikscha sicher gruselig genug, und die Erwachsenen haben genug zu schauen, um sich nicht zu langweilen. Die Rikscha gehört bei einem Besuch in jedem Fall dazu.

  • Laut neusten Gerüchten ist die Rikscha für eine der nächsten Baustellen im Park vorgesehen. Angeblich soll sie Platz für eine neue Attraktion schaffen. Dass auch sie irgendwann Platz für etwas neues machen muss, war uns wohl allen klar, aber die Gerüchte um ihren Abriss kommen jetzt doch ein bisschen sehr plötzlich nach dem Abriss der Silbermine.

  • Was mich an dem Gerücht stört, ist die Tatsache, das man dafür den kompletten Themenbereich absperren und umgraben muss.
    Das Madshu, der Feng Ju Palace und das Hotel sind dann mehr oder weniger abgetrennt. Die Bühne müsste verschwinden, usw


    Das wäre eine Baustelle, die wirklich extrem auffallen würde..


    Ich hätte als nächsten Kandidaten auf der Liste eher den Temple und die HT gesehen, wobei man dort wahrscheinlich erst auf Ersatz für das Fantissimatheater warten muss.


    wenn ja endlich mal der Durchbruch für die Erweiterung kommen würde.
    Ich würde es dem Park sowas von gönnen.

  • Das einzige, was nicht ohne Probleme zugänglich wäre (und zwar nur, wenn man die unterirdische Halle abreißt statt sie vielleicht nur zu entkernen und neu zu nutzen) wäre der Feng Ju Palace.


    Hotel und Mandschu wären nicht betroffen und da man zur Ca auch mehrere Zugänge hat (dank Chiapas-Brücke und Weg durch die Silberminenhalle) Wäre das gar kein so riesiges Problem.


    Ich kann mir schon vorstellen, dass man so etwas macht. Zum einen wegen Alter und Zustand der Rikscha, zum anderen, weil man gerade ja auch wieder an der Ca arbeitet und man ihr so eine mexikanisierung der Station und vielleicht eine neue Q verpassen könnte.


    Aber noch ist es nur ein Gerücht.

  • Egal, ob man die Geisterrikscha abreisst oder entkernt, es wäre bei einer Baustelle an dieser Stelle der komplette Bereich Chinatown nicht mehr zugänglich. Die Rikscha ist, wie man auf dem Baustellenbild gut sehen kann, unterirdisch wesentlich grösser als dass, was oben rausguckt.


    Ich glaube nicht daran, dass die Rikscha so schnell dran glauben muss.
    Eine Umgestaltung innen mit ein paar neuen Animatronics, vielleicht die eine oder andere Szene neu, ok. Aber ein neues Fahrsystem, oder eine komplette Neuheit an dieser Stelle? Glaube ich kurz- und mittelfristig nicht dran.