Neu 2022: Efteling - Wereld van Sindbad - Welt von Sindbad // Sirocco und Archipel(NL)

    • Official Post

    PRESSEMITTEILUNG
    24. Juni 2021



    Efteling erweitert Erlebniswelt aus 1001 Nacht:
    Die Abenteuer von Sindbad


    Kaatsheuvel, NL. Altbekannt oder neuerdacht: Eftelings Designer lassen sich von Geschichten inspirieren und erwecken sie in den Attraktionen des Freizeitparks zu neuem Leben. Stoff für die 1998 errichtete Dunkelachterbahn Vogel Rok war die Erzählung „Sindbad der Seefahrer“ aus den Märchen aus 1001 Nacht. Nach dem Sommer wird diese Thematisierung ausgeweitet: Die beiden gegenüberliegenden Attraktionen, der Irrgarten Avonturen Doolhof und das Karussell Monsieur Cannibale, bekommen ein neues Gesicht. Die Umgestaltung kostet 2,8 Millionen Euro – und läutet die schrittweise Bearbeitung des gesamten Parkareals Reizenrijk ein.


    „Der niederländische Staatsrat ‚Raad van State‘ hat uns kürzlich grünes Licht für den Flächennutzungsplan ‚Wereld van de Efteling 2030‘ gegeben. Damit ist der Weg frei für eine Erweiterung an der Ostseite des Freizeitparks. Darüber sind wir sehr glücklich, doch aufgrund der Pandemie haben wir die großen Erweiterungspläne verschoben. Wir konzentrieren uns zunächst auf das Areal, das an den neu zu schaffenden Bereich angrenzt. In den nächsten Jahren wird dieses Areal phasenweise in Bezug auf Thematisierung, Laufwege, Infrastruktur etc. in Angriff genommen. In der ersten Phase gestalten wir die Attraktionen Avonturen Doolhof und Monsieur Cannibale im Sindbad-Thema. Zu einem späteren Zeitpunkt erhält auch das Restaurant Panorama passend dazu ein orientalisches Ambiente. In einigen Jahren werden die Besucher durch diesen umgestalteten Bereich zu den Attraktionen im östlichen Erweiterungsgebiet gelangen“, erläutert Vorstandsvorsitzender Fons Jurgens.



    Abenteuerliche Seereisen


    „Sindbad der Seefahrer“ ist eine der beliebtesten Geschichten aus den Märchen aus 1001 Nacht. Die Achterbahn Vogel Rok nimmt Bezug zu einer der sieben abenteuerlichen Seereisen, die in der Geschichte vorkommen. Zwei weitere Elemente aus den Reisen werden die Besucher ab Ende 2021 direkt gegenüber wiederfinden.


    Archipel
    Wo aktuell noch ein Irrgarten steht, errichtet Efteling eine Abenteuer-Insel, auf der junge Entdecker den (Spiel-)Elementen trotzen können. Außerdem sind auf der Insel einige Überraschungen versteckt.


    Sirocco
    Aus den Kochtöpfen des benachbarten Karussells werden echte Handelsschiffe. Ein Wirbelsturm hat sich auf dem Meer gebildet und jeder, der einen Fuß an Bord setzt, begibt sich in ein schwindelerregendes Abenteuer, bis der Sturm sich legt.


    Chef-Designer Sander de Bruijn über das Projekt: „Als Designer bei Efteling ist es mein Ziel, mittels bekannter Märchen und Erzählungen einzigartige, naturreiche Erlebniswelten zu kreieren. Die Seereisen von Sindbad sind der perfekte Aufhänger, um einen logischen Zusammenhang in diesem Parkbereich herzustellen und die Thematisierung von Vogel Rok auszuweiten. So vervollständigen wir unsere Welt von Sindbad und schaffen eine abenteuerliche Erlebniswelt für unsere Gäste“.




    Expertenrat

    Bei der Auseinandersetzung mit der Geschichte von Sindbad wurde Efteling von Richard van Leeuwen unterstützt. Der Professor für Islamische Studien an der Universität Amsterdam übersetzte (erstmals 1993) die arabischen Texte der Märchen aus 1001 Nacht. Außerdem veröffentlichte er mehrere Artikel und Bücher über das Thema. Für seine Arbeit (einschließlich seiner Übersetzungen) wurde er mehrfach ausgezeichnet. Van Leeuwen über die Zusammenarbeit mit Efteling: „Die überlieferten Geschichten von Sindbad und seinen Seereisen bergen einen großen Fundus an unterschiedlichen Charakteren in sich. Diese Möglichkeiten in Kombination mit Eftelings Ambition, Geschichten für alle Besucher auf verständliche Art und Weise zu erzählen, werden sicherlich ein positives Bild der reichen arabischen Kultur vermitteln."


    Mit freundlichen Grüßen aus der Welt der Freizeitparks,

    Best regards from the world of amusement parks,


    Phantasiafreak92


    |Manager FPC | Guest Relation | APP Pictures|


    Lade Dir noch heute unsere Freizeipark APP herunter und sei immer informiert über die Freizeitparks in Deiner Nähe!


    FPC-APP-Logo.png

    iOS                  Android



    Youtube     Facebook

  • Ich weiß jetzt schon, dass ich den Soundtrack zum Kannibalen vermissen werde.


    Aber ich freu mich riesig über den Wasserspielplatz! Auch wenn der erst Ende 2021 fertig werden soll, also im Winter. Zumindest ist die Abkühlung für 2022 gesichert!


    Und die Geschichte zu den Attraktionen passt perfekt in das Gebiet. So hat man eine Einheit zu Vogel Rok

  • Wereld van Sindbad ja, 1001 Nacht eher nicht, denn das wäre Fata Morgana und hier geht es um den Bereich rund um Vogel Rok aus den Geschichtn um die Reisen von Sindbad dem Seefahrer.

    Designer ist Sander de Bruin, einer der wirklich guten im Team. Er wird offenbar sehr an Vorlagen Ton van de Vens angelehnt Monsieur Cannibale zu einer Seefahrt umgestalten, die gleich noch in den angeschlossenen Wasserspielplatz übegeht, den die Q streift.


    Das erklärt dann auch, warum man die Polka Marina nicht mehr an einen andern Standort verlegt hat, statt sie abzureißen. Wenn nun aus den Kochtöpfen des Kannibalen kleine Fregatten werden, wäre das dann doch ein Übermaß an Schiffen in diesem Bereich.


    Dass de Bruin hier das Regiment übernommen hat, lässt erwarten, dass endlich wieder dir echten und einzigen Pieckfarben in den Park zurückkehren, die man bei Max und Moritz und Nest! so schmerzlich vermisst. Zumindest die bisher veröffentlichten Skizzen lassen darauf hoffen.

  • Ja und nein. Sindbads Reisen sind heute Teil der Marchensammlung, die wir als Märchen aus 1001 Nacht kennen. Eigentlich ist es aber eine eigenständige Geschichtensammlung.


    Aber Efteling hat sich (zumindedt in der Muttersprache des Parks) für die Bezeichnung 'Wereld van Sindbad' entschieden, um damit auch zu kennzeichnen, dass es nicht um einen Teil von Fata Morgana geht, einer Reise in die Welt von 1001 Nacht (die weder im Reisenreich liegt, noch greifbar eine der Geschichten Sheherazades erzählt).


    Im Grunde ist es tragisch, dass die beiden so wunderbar passenden orientalisch gestalteten Attraktionen tatsächlich an den Entgegengesetzten Enden des Parks liegen. Weiter entfernt voneinander wäre auf der heutigen Parkfläche gar nicht möglich.


    Da man also bei Fata Morgana von der Welt aus 1001 Nacht spricht, wird sich für die Umgestaltung in der Nordecke des Parks hoffentlich die Bezeichnung Welt des Sindbad durchsetzen.

  • Nachdem ich gestern ein paar zusätzliche Informationen bekommen habe, hatte ich so eine Art erleuchtungsmoment, in dem sich die vielen kleinen Informationssteinchen, die man in den letzten Tagen sammeln konnte, plötzlich fast magisch in ein perfektes Mosaikbild fügten. Alles bekam auf ein Mal Sinn.


    Warum Sindbad? Warum Sirocco? Warum Sander de Bruijn? Die Antworten waren plötzlich so einfach! Aber ich hole mal was weiter aus, damit man vesteht, wie ich zu meiner "Erleuchtung" :idee: kam.


    Sander de Bruijn hat ein Interview gegeben, in dem er ein bisschen darüber erzähltem wie es eigentlich dazu kam, dass man die beiden Attraktionen umbauen will. Die standen nämlich beim Beginn des Projektes vor etwas über zwei Jahren noch gar nicht auf der Liste. Aber man wollte mit Aussicht auf die Genehmigung zur Erweiterung ins Strookrijk (der 8 ha große Streifen am östlichen Rand des Parks) das Panorama Restaurant renovieren und fit für die nächsten Jahre machen. Dabei kam wohl schnell die Frage auf, in welche Richtung man das Restaurant gestalten und tehmatisieren sollte.


    Was war naheliegender, als sich in der direkten Umgebung umzusehen und zu schauen, was sie da anbot? Der Fokus auf das Restaurant alleine wurde also etwas erweitert, der Blick fiel auf das gesamte Ensemble rund um den Reizenrijkplein, der ja für Efteling atypisch kahl und hässlich ist. Und da blieb man irgendiwe bei Sindbad hängen, der ja auch die Geschichte für Vogel Rok bietet und der gigantische Vogel dominiert nun einmal unbestreitbar den Patz, warum also nicht ein Sindbad-Thema auch für das Restaurant? Und naja, der Avonturen Doolhof und Monsieur Caniibale waren ja auch schon länger Problemkinder, da könnte man doch...


    Und so wurde quasi in kleinen Schritten entschieden, das gesamte Gebiet anzugehen und ähnlich wie schon rund um Max und Moritz ein zusammenhängendes Themengebiet zu kreieren. Das ist etwas, das Efteling in Zukunft generell mehr beachten will: kleine, harmonische Themengebiete (innerhalb der weiterhin sehr grob benannten Reiche) zu schaffen, Themenwelten, in die man als Besucher eintaucht.


    Frage eins wäre damit also beantwortet. Kommen wir zu Sirocco. Was macht man im Sindbadthema mit einem Teetassenkarussell? Nun ja, wenn man die Geschichten über Sindbad den Seefahrer liest, dann geht er darin insgesamt sieben Mal auf eine Seereise und bei jeder dieser Reisen gerät er in einen Sturm. Boote auf dem Wasser durcheinanderwirbelnde Stürme... da lässt sich etwas draus machen. Und gleichzeitig Frage 2 beantworten.


    Und Frage drei, die nach der Auswahl ausgerechnet dieses Designers lässt sich mit ein bisschen mehr Hintergrundwissen auch ganz leicht beantworten. Ich sagte ja schon, dass man sich die Geschichten rund um Sindbad angesehen hat und sich davon hat inspirieren lassen. Nun, die erste und bekannteste Übersetzung der Geschichten um den Seefahrer wurden zufälligerweise durch Anton Pieck illustriert. Es gibt also tatsächlich Skizzen und Bilder des Altmeisters, die als Vorbild und Inspiration dienen können. Tja, und niemand im Park kann Anton Pieck besser als Sander de Bruijn. Man braucht sich nur seine Entwürfe anzuschauen, vor allem seinen Beitrag zum Märchenwald. Die sechs Schwäne atmet geradezu den echten Pieckstil.

  • Sirocco wird übrigens ein eigenes Fahrprogramm bekommen und Projektionen, um das 'in den Sturm geraten' der Boote zu simulieren. Es würde mich nicht wundern, wenn es auch den ein oder anderen Ventilator geben würde.


    Die Bootchaisen werden übrigens gerade bei Mack Rides gefertigt. Efteling hat ein Exemplar in der eigenen Werkstatt gebaut und nach Deutschland verschickt, wo es bei Mack als Vorlage für die neuen Chaisen dient.


    Es war übrigens eine große Herausforderung, die Chaisen nach Booten mit erkennbarem Bug und Heck zu gestalten, ohne Balance zu verlieren, damit die Boote sich weiterhin wie die vorher genutzten Kochtöpfe oder die Standard-Teetassen drehen können.

  • Es war übrigens eine große Herausforderung, die Chaisen nach Booten mit erkennbarem Bug und Heck zu gestalten, ohne Balance zu verlieren, damit die Boote sich weiterhin wie die vorher genutzten Kochtöpfe oder die Standard-Teetassen drehen können.

    Hätte jetzt gerade gedacht dass eventuell durch die länglichere Form eher noch ein ungleichgewicht je nach beladnung entstehen könnte, was dann zu stärkeren drehungen führt.


    Hoffe mal nicht dass man nachher komplett runde Boote hat die aussehen als würden man in einer hölzernen Wokschale über das Meer schippern.


    Hätte es mir irgendwie so vorgestellt:


    PS: Hab mir das Artwork nochmal angesehen, Sitzfläche bleibt wohl rund wie bei den Töpfen nur außen halt ein paar ecken dran dass es nach einem Boot aussieht