Chiapas – DIE Wasserbahn

    • Official Post

    Man hat einige Felsen neu gemacht und dabei das Wasserproblem recht gut behoben.

    Es tropft nun nicht mehr so stark ( vor dem letzten Lift, ihr wisst wo ich meine).

    Zudem gehen sogar fast alle Wassereffekte wieder.

    • Official Post

    Mittlerweile sollte man Chiapas nur noch fahren, wenn man wirklich nass werden will.

    Bei der letzten Auffahrt läuft das Wasser mittlerweile so stark, dass es förmlich ein Wasserfall ist, wo man darunter durchfährt. Warum man dieses Problem nicht einmal richtig beheben kann ist mir ein Rätsel...

    • Official Post

    Aber Chiapas ist auch ständig down. Während meiner zwei Besuche im PHL dieses Jahr jeweils etwa die Hälfte des Tages down wegen technischer Störung.


    Als es dann aufmachte, war alleine die Schlange der Leute mit Quickpass riesig.

    • Official Post

    Ich frage mich halt nur woran das andauernd liegt... Deshalb bekommen die Mitarbeiter auch die anderen Sachen die noch nie wirklich funktionierten einmal repariert, weil vor allem Chiapas und Winjas enorme Probleme machen und das fast täglich :(.

    • Official Post

    Also die Abfertigung ist eine Katastrophe. Mache Boote werden gar nicht besetzt manche schon fast überladen und es sieht so aus als viele Bügel nicht gehen.

  • Ich habe immernoch die Hoffnung,das es entweder neue oder umgebaute Boote in der nächsten Zeit geben wird. Wenn man schon den ganzen Park aufhübscht,sollte man auch sowas beachten und bei den Winjas konnte man ja auch Geld in die Hand nehmen um neue/erneuerte Chaisen nach 1-2 Jahren einsetzen.

    Die Coloradozüge hätten auch eine überarbeitung nötig betreff Sitzkomfort.


    Das die Bügel bei Chiapas scheinbar nicht alle funktionieren ist blöd.

    Ob das am massiven Personalmangel im Bereich Mechatroniker usw. liegt ist eine vermutung,aber man darf aktuell ja den Verlust eines wichtigen Mitarbeiters nicht vergessen wo die Kollegen im Trauermodus waren und nun noch mehr Stress haben um die Arbeit nachzuholen und den Kollegen zu ersetzen soweit möglich.

  • Die Anlage ist ein Prototyp und einer, der nicht einmal weiterentwickelt wurde, obwohl da genug Potential vorhanden wäre. Die Bügel waren ja meines Wissens nach nur nötig, weil der Drop so steil ist und weil es den Hügel vor dem Splash gibt. Ich wüsste nicht, wie man das alternativ besser lösen könnte. Es war von Anfang an eher suboptimal. Aber wenn man halt die steilste Abfahrt will und einen Airtimehill und natürlich die Zulassung durch den TÜV, dann waren die Bügel wahrscheinlich nicht zu umgehen.

  • Naja wenn ganze Boote leer fahren müssen weil dort gar Kein Bügel mehr geht sollte so langsam der Punkt erreicht sein dass man da mal etwas Geld in die Hand nimmt.


    Auch die betroffenen Boote mal von der Strecke zu nehmen wäre mal was. Ist ja nicht das erste Jahr wo es diese Probleme gibt.

    Wasser am 3. Lift wette ich drauf wurde auch noch nicht behoben.